"Und ER ist wie das Licht des Morgens, wenn die Sonne aufgeht, ein Morgen ohne Wolken: von ihrem Glanze nach dem Regen sproßt das Grün aus der Erde."

(2. Sam. 23:4)

Suchmaschine

Statistik - Besucher

Heute 80 Gestern 249 Woche 329 Monat 11100 Insgesamt 377269

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Seite übersetzen?

buch

Achtung: Ab jetzt gibt es bei mir das Buch „Einmal auf dem Schoß Gottes sitzen“ (733 Seiten) zu bestellen, und zwar für 5, - € an Selbstkosten zzgl. 3, - € Porto; den Betrag von 8, - € kannst Du direkt als Spende für ein Kinderheim in Rumänien überweisen (Kto.-Nr. steht auf der letzten Seite des Buches). Bitte schick mir einfach eine E-Mail mit Deiner Adresse und ich sende Dir das Buch zu.

„Die Nacht ist weit vorgerückt, und der Tag ist nahe.
Laßt uns nun die Werke der Finsternis ablegen
und die Waffen des Lichts anziehen.“ (Röm.13:12)

Prophetische Ereignisse 14

Der falsche Prophet und das Malzeichen des Tieres

11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen; und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache. 12 Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlasst die Erde und die auf ihr wohnen, dass sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. 13 Und es tut große Zeichen, dass es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen lässt; 14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und wieder lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, sodass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666“. (Offb.13:11-18)

Selbst ein noch so gottloser Staat kommt nicht ohne eine schein-moralische, religiöse Rückendeckung aus, um bei den Menschen Akzeptanz zu finden. Schon die Nazis wussten, dass sie das Volk nicht mit einem neuheidnischen Arier-Kult wie den der Thule-Gesellschaft oder dem Ahnenerbe auf Dauer bei der Stange halten könnten, um ihrer faschistischen Ideologie eine pseudoreligiöse Rechtfertigung zu geben. Stattdessen brauchten sie den Segen der beiden großen Volkskirchen, um sich gegen den angeblich gemeinsamen Feind zu verbünden. So entstanden damals die Hitler-ergebenen „Deutschen Christen“. Die zwei Hörner stehen entsprechend für zwei Mächte, die sich vereinen, um gemeinsam stärker zu sein, so wie sich schon Pilatus und Herodes gegen den HErrn Jesus verbündet hatten (Luk.23:12). Der Antichrist wird ein Reich aus "Eisen mit Ton vermischt" bauen (Dan.2:41), d.h. aus zwei sich widersprechenden Ideologien. Eisen steht möglicherweise für den Faschismus und Ton für die Natur (demnach ein „Öko-Faschismus“?). Das zweite Tier wird in Offb.19:20 als „Pseudoprophet“ bezeichnet, also jemand, der für einen echten Propheten gehalten wird, aber die Menschen täuscht*. Viele nehmen heute an, dass dies der Papst ist; aber Papst Franziskus hat bisher keine übernatürlichen Wunder getan und macht auch keine Werbung für irgendeinen Welt-Führer, wie es damals der Propagandaminister Goebbels für Hitler tat.

*Wir können heute noch nicht mit Bestimmtheit sagen, wer dieser Lügenprophet einmal sein wird, aber wir sehen schon heute, mit was für einer perfiden und infamen Propaganda Regierungskritiker weltweit mundtot gemacht werden, indem man sie durch die Medien diffamiert. Oft wird noch nicht einmal gelogen, sondern einseitig berichterstattet, und entscheidende Fakten werden totgeschwiegen. Das haben wir besonders jetzt in der Coronakrise gesehen, wo vor einem Kollaps auf den Intensivstationen gewarnt wird, während dort gleichzeitig 6000 Betten im Jahr 2020 abgebaut wurden. Der Hinweis, dass er einem Lamme gleicht, aber wie ein Drache redet, könnte bedeuten, dass er mit moralisch guten Argumenten daherkommt und die Benachteiligung einzelner dazu missbraucht, um die Menschheit durch politische Parolen in seinem Sinne in Gute und Böse zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen (z.B. Mein Bauch gehört mir, Refugees welcome, Black lifes matter, Aluhut-Schwurbler und Covidioten etc.). Während das Elend von z.Z. 0,00562 % aller Deutschen instrumentalisiert wird, die wegen SARS-COV-19 intensivmedizinisch behandelt werden, wird das Elend von über 700 Millionen Menschen, die weltweit unter der absoluten Armutsgrenze leben müssen (besonders verschärft durch die Coronakrise) und täglich ums nackte Überleben kämpfen, einfach ignoriert und ausgeblendet. Während heute Demonstranten in Deutschland niedergeprügelt und verhaftet werden, die mit der Einschränkung ihrer Grundrechte nicht einverstanden sind, wird eine Frau wie Sophie Scholl geehrt, die damals nichts anderes tat, als was die Demonstranten heute tun (aber dafür mit dem Leben bezahlen musste). Und während man über das Leid von etwa 0,07 % aller Deutschen berichtet, die nicht wissen, welchem Geschlecht sie angehören wollen („transgender“) und aus Rücksicht auf diese Minderheit sogar die deutsche Sprache ändern will, wird der Mord an jährlich 100.000 Kindern im Mutterleib einfach totgeschwiegen, weil man es nach wie vor als Recht der Mutter auf freie Entfaltungsmöglichkeit sehen will. Dabei haben diese Kinder weder Anwälte noch Lobbyvertreter.

Der Antichristus wird dieselbe Verehrung für sich beanspruchen wie der echte Christus. Und der falsche Prophet wird durch listige Argumentation die Leute dazu verführen, ihn für den wahren Christus zu halten, der aus den Toten auferstanden ist. Zusammen mit dem Drachen bilden sie eine unheilige Dreieinigkeit, um dadurch dem wahren dreieinigen Gott die Stirn zu bieten. Dabei verwendet der Pseudoprophet u.a. das gleiche Zeichen wie bei Sodom (1.Mo.19) oder bei Elia, der ebenfalls Feuer vom Himmel herabfallen ließ, was den damaligen Baals-Priestern noch nicht gelang (1.Kön.22, 2.Kön.1). Ob es sich um ein echtes Wunder oder ein Wunder der Technik handelt, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen (man denke z.B. an Hiroshima). Aber in Zeiten der Künstlichen Intelligenz, in welcher Autos von selbst fahren und Computer von ganz allein neue Dinge erfinden können, kann man sich gut vorstellen, dass es bald ein sprechendes - und damit selbstdenkendes – „Bild“ gibt, das die Menschen wie der „große Bruder“ durch totale Überwachung kontrollieren wird. Vor 30 Jahren hätte man sich noch nicht vorstellen können, dass die Welt durch das Internet einmal so sehr zusammenrücken könnte, aber spätestens seit der Erfindung des Smartphones und der Covid-19-Pandemie ist die Welt zum Dorf geschrumpft, wo „Kleine und Große, Arme und Reiche, Freie und Sklaven“ alle gleichgeschaltet und gleich betroffen sind.

Jeder totalitäre Staat kann sich seines dauerhaften Bestehens nur dadurch versichern, wenn er sich der Loyalität seiner Untertanen vollkommen gewiss sein kann. Daher muss jede kritische Stimme endgültig verstummen, um keinen potentiellen Schaden mehr anzurichten. Um die Anhänger Christi endgültig auszurotten, wird er ein „Ritzzeichen“ einführen, das jedem Menschen erst das zukünftige Kaufen und Verkaufen ermöglicht. Auch dieser Plan ließe sich bis vor 30 oder 40 Jahren kaum umsetzen, da die dafür nötige Datenspeicherkapazität und die entsprechende Überwachungstechnologie schlichtweg fehlte. Heute aber sind längst alle Menschen von Google, Facebook und der NSA erfasst. Man kennt ihre Interessen und Vorlieben, aber auch ihre Bewegungsprofile und kann sie jederzeit an jedem Ort von einem Satelliten aus beobachten. Wer sich also dem zukünftigen Weltstaat entziehen will, kann in minutenschnelle aufgespürt und neutralisiert werden. Heißt das aber, dass es absolut kein Entrinnen mehr gibt? Keineswegs. Auch Elia hatte geglaubt, dass er der einzige Überlebende sei von denen, die sich am Götzendienst nicht beteiligt hatten. Aber Gott zeigte ihm, dass es noch weitere 7000 gab, denen es mit Gottes Hilfe gelang, unterzutauchen (1.Kön.19:18). Und mit Sicherheit werden dies nicht nur Gläubige sein, sondern auch viele Ungläubige, die bei dieser gottlosen Treibjagd nicht mitmachen wollen und stattdessen die Christen bei sich verstecken, wie es auch im Dritten Reich geschah (Mt.25:34-36).

Viel wurde nun schon darüber spekuliert, was für ein Malzeichen dies sein könnte, ohne dass es zukünftig nicht mehr möglich sein werde, einzukaufen. Hierbei handelt es sich scheinbar um eine Markierung, die symbolisch den Menschen als Eigentum des Führers ausweist (vergl. Hakenkreuz), so wie es auch Nutztiere in Form von Brandzeichen oder Ohrmarken bekommen. Heute wird bei Haustieren immer häufiger ein Chip (auch Transponder genannt) injiziert, der bei Bedarf eingelesen werden kann, um die Herkunft des Tieres und ggf. auch seine Gesundheitsdaten wie z.B. Impfungen zu erfahren. Der seit längerem verwendete RFID-Chip befindet sich auch in vielen Kleidungsstücken und anderen Waren, um sie vor Diebstahl zu schützen und ihre Mengen durch Einscannen von Frachtbehältern schnell zu erfassen. Eine gechipte Person ließe sich per GPS sofort orten, und auch das Bezahlen an der Kasse wäre kein Aufwand mehr. Man könnte so argumentieren, dass durch den Chip ein Kartenverlust oder Kartendiebstahl endgültig keine Rolle mehr spiele. Für einen Chip spräche zudem, dass im Zuge des sog. Transhumanismus der Mensch sich immer mehr mit der Maschine verbindet, indem sein Gehirn durch die neuronale Kopplung an eine implantierte Festplatte zu einer noch nie dagewesenen Denkleistung befähigt wird. Der Gründer des WEF (Weltwirtschaftsforums) in Davos, Klaus Schwab (*1938) kündigte in einem Interview aus 2016 an, dass „innerhalb der nächsten zehn Jahre“ jeder Mensch einen solchen Chip bekommen würde, und zwar in die Hand und/oder in den Kopf. Im Sommer 2020 schrieb er in seinem Buch über den „Great Reset“, dass die Coronakrise nun die Möglichkeit schaffe, die Weltwirtschaft ganz neu zu organisieren. Nach einem möglichen Zusammenbruch der Wirtschaft plant man die Abschaffung des Bargelds und die Einführung eines Digitalen Zentralbankgeldes, um alle Geldbewegungen zu kontrollieren. Dieses soll bis 2024/-25 realisiert werden.

Nun gibt es seit langem eine Debatte um die Frage, ob das Malzeichen nicht einfach nur eine geistige Bedeutung haben kann im Sinne eines antichristlichen Handelns (Hand) und Denkens (Stirn). Die Zahl 666 wird in diesem Fall nicht als Summe der Buchstaben-Zahlenwerte eines bestimmten Namens oder Titels gesehen, sondern als dreifache 6 als Einzelzahl, die für den Menschen steht und die Dreieinigkeit nachahmen soll. Manche interpretieren hier die hebräische Zahlenfolge hinein aus dem 6.Buchstaben, dem Waw, und leiten daraus ab, dass mit dem Zeichen des Tieres das Internet gemeint sei (z.B. N. Homuth). Durch die Übersetzungen in Offb.9:11 und 16:16 wird jedoch deutlich, dass die Leser gar kein Hebräisch konnten. Abgesehen davon zeigt das Wort „berechne“ PsÄPhISATOo, dass es nicht um drei Einzelzahlen geht, sondern um die Summe von Buchstabenwerten eines Namens, wie es auch bei den Griechen üblich war, dass man die Zahlenwerte eines Namens errechnete. So ist es sicherlich kein Zufall, dass der numerische Zahlenwert des griechischen Namens Ιησους (Jesus) die Summe 888 ergibt (10+8+200+70+400+200 = 888). Die Zahl 666 kommt noch in 1.Kön.10:14 und Esra 2:13 vor, und auch das ist kein Zufall: Salomo sollte sich gemäß 5.Mo.17:17 als König eigentlich nicht „viel Gold sammeln“, so dass die 666 Talente Gold den Beginn seines Abfalls darstellen. Und der Name ADONIKAM in Esr.2:13 bedeutet übersetzt „Herr meiner Feinde“, und das ist für uns ja der Antichrist.

Manche sehen den sechszackigen Stern (Hexagramm) in der Flagge Israels („Schild Davids“) als graphische Darstellung der 666, da er aus sechs Linien, sechs Zacken und sechs Dreiecken besteht, die ein gleichseitiges Sechseck umgeben. Die zwei ineinander geschobenen Dreiecke kommen ursprünglich aus Indien und symbolisieren die Vereinigung von Feuer und Wasser bzw. Mann und Frau. Im alten Ägypten stehen sie für die Lebenden und die Toten, und in der jüdischen Mystik (Kabbala) haben sie die Bedeutung der Vereinigung Gottes mit seiner Brautgemeinde („Shechina“) bzw. „wie im Himmel, so auf Erden“ („Ihr werdet sein wie Gott“ 1.Mo.3:5). Daher hat das Hexagramm, wenn es von einem Kreis umgeben ist, im Satanismus die Bedeutung des Antichrists, denn dieser rebelliert ja gegen Gott, indem er vorgibt, den Menschen wie Prometheus das Feuer (Licht, Erkenntnis) zu bringen (Luzifer = Lichtbringer). Da heute das Hexagramm aber ausschließlich als „Judenstern“ gesehen wird, halte ich es für nicht sehr wahrscheinlich, dass der Antichrist sich dieses Symbols bedienen wird. Möglich ist hingegen die abgewandelte Variante eines V, das durch einen Balken gekreuzt wird, wie beim INGSOC-Symbol im Orwellschen Terrorstaat aus „1984“ bzw. dem CVJM. Aber letztlich ist es müßig, darüber zu spekulieren, denn wenn demnächst der antichristliche Weltstaat kommt, werden wir es ohnehin rechtzeitig erfahren.