„Die Nacht ist weit vorgerückt, und der Tag ist nahe.
Laßt uns nun die Werke der Finsternis ablegen
und die Waffen des Lichts anziehen.“

(Röm.13:12)

– Leben wir noch in einem Rechtsstaat? – Über die verheerenden Folgen der illegalen Masseneinwanderung

Und ferner sah ich unter der Sonne: An dem Ort des Rechts, dort war die Ungerechtigkeit und an dem Ort der Gerechtigkeit, dort war die Ungerechtigkeit“  (Pred.3:16).

Als ich vor Kurzem meinen rumänischen Glaubensbruder Tezaur Bujor (36) besuchte, der seit Monaten mit seiner Familie in einem Hotel wohnt, war ich entsetzt zu sehen, dass er mit seiner Frau und seinen vier Kindern in einem einzigen Zimmer hauste, in welchem außer drei Matratzen sich nichts weiter befand. Sie hatten noch nicht einmal einen Schrank, um ihre Kleidung hineinzutun oder einen Herd, um sich Essen warm zu machen. Es gab noch einen Tisch aber keine Stühle in dem Raum, so dass sie ihr Essen auf den Matratzen zu sich nehmen mussten. Aber besonders schockiert war ich, dass die Stadt Bremen für dieses „Hotelzimmer“ jeden Monat 8.100,- € an Miete an den Hotelbesitzer zahlte (45,-€/Person x 6 Personen x 30 Tage). Seit fast einem Jahr sucht Bruder Bujor schon eine neue Wohnung, aber es gibt kaum noch freie Wohnungen wegen der vielen Migranten und Kriegsflüchtlinge aus Syrien und der Ukraine. Und wenn er was findet, will niemand sie aufnehmen, weil sie Zigeuner sind.

Von den rund 14 Millionen Ausländern in Deutschland sind allein in den letzten 8 Jahren über 4,5 Millionen „Asylsuchende“ aus Afrika und dem Nahen Osten eingewandert, für die unsere Regierung dreistellige Milliardensummen von unseren Steuergeldern ausgibt. Ein einziger Flüchtling kostet schon 1.221,10 € im Monat, aber wenn er mit seiner Frau und drei Kindern kommt, sind es schon ca. 3.600,- € an Bürgergeld, die sie als Bedarfsgemeinschaft bekommen, so dass es für ihn kaum noch lohnt, einer Arbeit nachzugehen. Aber auch seine Kinder werden vom Bürgergeld leben und/oder kriminell werden. Diese größtenteils muslimischen Migranten sagen inzwischen ganz offen: „Wenn wir erstmal die Mehrheit sind, dann schneiden wir den Christen die Kehle durch.“ Statt die Folgen zuvor zu erkennen, wundern sich viele Wähler der Ampelparteien heute über Messerattacken, Massenvergewaltigungen, Wohnungsmangel, verwahrloste Stadtteile, Araber-Clans, versagende Schulen, leere Sozialkassen, islamistische Terroranschläge, Rassistisches Mobbing gegen weiße Schüler und ein Gesundheitssystem mit völlig überlastetem Personal. Eine ganze politische Klasse aus Parteien und Medien hat völlig versagt, weil sie von links unterwandert wurde und entsprechend ideologischen Spinnereien verfallen ist.

Der aktuellste Fall ist der eines schwarzafrikanischen Nigerianers, der sich Dr. Cash-Money nennt und sich durch die Dummheit der Gesetzgeber eine goldene Nase verdient hat durch angebliche „Vaterschaften“. Nachdem er deutscher Staatsbürger geworden war, nutzt er seit Jahren schamlos eine Gesetzeslücke aus, indem er ohne Ende schwarzafrikanische Kinder vor den Behörden als seine eigenen ausgibt, obwohl sie gar nicht seine eigenen sind. Inzwischen hat er Hunderte an Kindern aus Afrika überall bei den Ämtern angemeldet durch Vaterschaftsanerkennung und daraus ein eigenes Geschäftsmodell entwickelt, indem er den deutschen Staat dadurch zwingt, sie verfassungsrechtlich als seine Kinder anzuerkennen und für sie jeden Monat Kindergeld zu kassieren. Doch dadurch kann er im Rahmen der Familienzusammenführung auch die Mutter des Kindes und deren andere Kinder legal zu Deutschen machen und für sie Bürgergeld einfordern. Durch diesen legalen Trick ist er mittlerweile zum Millionär geworden, wedelt mit Geldscheinen nur so um sich und protzt im Internet mit seiner Mercedes-Flotte. Er zeigt seinen 220 Millionen Landsleuten, dass man hier in Deutschland ganz ohne Arbeit sehr viel Geld geschenkt bekommt. Selbstverständlich hat er in Nigeria inzwischen Hunderte an Nachahmern geworben, die sich jetzt ebenso bereichern durch angebliche Vaterschaften, die gar nicht bestehen. Die Politiker könnten diesem gesetzlosen Treiben ohne Probleme einen Riegel vorschieben durch einen Gentest. Aber sie wollen es nicht aus ideologischen Gründen, weil sie es als eine Rassendiskriminierung bewerten.

Es gibt wohl kein anderes Land auf der Welt, das so dumm und geradezu wahnsinnig ist, um solch einen Missstand einfach so hinzunehmen, und das schon seit Jahren. Doch obwohl inzwischen 84 % der Deutschen diese unkontrollierte und gesetzeswidrige Masseneinwanderung ablehnen, sehen sie sich diesem von links-grünen Politikern verursachte Treiben an legaler und illegaler Ausbeutung hilflos ausgeliefert. Selbst viele Politiker trauen sich nicht, ihre Stimme gegen diese katastrophalen Zustände zu erheben, um sich nicht dem Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit auszusetzen. Und die AfD, die als einzig wirkliche Oppositionspartei gegen die ständigen Rechtsbrüche in der Asylpolitik ihre Stimme erhebt, wird in den Letzten Jahren permanent diffamiert und verleumdet, so als ob es Nazis wären, die angeblich nur rein biodeutsche Bürger haben wollen und alle anderen angeblich aus Deutschland vertreiben wollen, wenn sie erst einmal an die Macht gekommen sind. Dabei hat die AfD überhaupt nichts gegen Einwanderer, die durch Unterordnung ein Teil unserer Gesellschaft sein wollen, die ehrlich sind, die arbeiten und Steuern zahlen, die ihre Kinder ordentlich erziehen und die deutschen Werte aus völliger Überzeugung bejahen.

Es geht aber nicht nur um solche Betrüger, sondern auch um die schiere Zahl, die Millionen aus völlig kulturfremden Gegenden, die ins Land kommen, die nicht integrierbar sind und die sich auch gar nicht von den Deutschen integrieren lassen wollen, zumal das gar nicht möglich. Man stelle sich nur mal vor: Seit 2015 sind schon 4,5 Millionen Menschen eingewandert! Wo sollen diese alle untergebracht werden?! Für diese 4,5 Millionen braucht es neue Wohnungen, Straßen, Kitas, Ärzte Lehrer, ja ganze Städte, die neu gebaut werden müssten. Darüber hat sich aber weder die Ex-Kanzlerin Merkel („Wir schaffen das“), noch die jetzige Regierung ernsthaft Gedanken gemacht. Vor allem kostet diese unverantwortliche Einwanderung Billionen an Steuergeldern, die Deutschland gar nicht hatte, sondern jetzt an neuen Schulden den nächsten Generationen auferlegt werden. Aber nicht nur das: Den ärmsten Ländern der Welt, werden die besten Arbeitskräfte weggelockt, indem man ihnen das Blaue vom Himmel verspricht, nur um dann mit den letzten Ersparnissen ihrer Verwandten in riesigen, versifften Containerlagern in deutschen Großstädten zu landen, wo sie wegen ihrer mangelnden Sprachkenntnisse kein Arbeitgeber gebrauchen kann und sie noch nicht einmal Geld für die Rückkehr haben, sie also praktisch gezwungen werden, zu stehlen. Was unsere Regierung seit zehn Jahren betreibt, nennt die Bibel „Menschenraub“ (1.Tim.1:10). Es ist im Grunde eine moderne Form der Sklaverei, nur dass die afrikanischen Sklaven diesmal nicht mit Gewalt aus ihren Heimatländern geraubt werden, sondern durch falsche Versprechen verführt werden, dass alle herkommen dürfen, weil man hier ganz ohne Geld zu verdienen in Deutschland super leben kann. Und im Moment bekommt ja praktisch jeder Zugangsrecht an der deutschen Grenze, der einfach nur das Wort „Asyl“ sagt. Was für eine Verantwortungslosigkeit!

Hinzu kommt, dass diese jungen Muslime ganz andere Werte und Ehrbegriffe tief verinnerlicht haben, was wir erst jetzt wieder beim Überfall der Hamas auf Israel sehen konnten, wie sie als Reaktion darauf gejubelt haben auf deutschen Straßen! Diese Hamas-Terroristen haben israelische, jüdische Frauen und Mädchen gequält und gefoltert, und das auch noch Video aufgezeichnet. Die sind an den Haaren nackt über die Straße gezogen, getreten und übelst vergewaltigt, teilweise sogar verstümmelt worden. Diese Machtdemonstration der Hamas war aber nur ein Vorgeschmack, was diese Islamisten vorhaben, wie ihr Weltbild eines entfesselten Islam aussieht. Und erst gestern gingen 10.000 junge Männer in Hamburg auf die Straße und forderten die Errichtung eines Kalifats in Deutschland mit der Einsetzung der Scharia. Für solche Muslime ist die Kinderehe völlig in Ordnung, z.T. auch die Genitalverstümmelung. Sie kommen im Rahmen des Familiennachzugs meist als Großfamilie nach Deutschland und wollen sich überhaupt nicht in Deutschland integrieren, sondern hier ihre orientalischen Bräuche wie Zwangsehen und Ehrenmorde praktizieren. Sie hassen die westliche Kultur, verkaufen Drogen und verachten die Freizügigkeit deutscher Mädchen, weshalb einige auch Massenvergewaltigungen verüben, was es früher nie gegeben hat. Aus solchen Gesetzlosen lassen sich keine nützlichen Fachkräfte machen, geschweige denn fromme Christen.

Sucht man nach Vorbildern in der Bibel, so fällt mir zunächst Richter 6:2-6 ein: „Und die Hand Midians wurde stark über Israel. Vor Midian machten sich die Söhne Israel die Felsenlöcher, die in den Bergen sind, und die Höhlen und die Bergfesten. Und es geschah, wenn Israel gesät hatte, dann zog Midian herauf und Amalek und die Söhne des Ostens, die zogen herauf gegen sie. Und sie lagerten sich gegen sie und verheerten den Ertrag des Landes bis dahin, wo man nach Gaza kommt. Und sie ließen keine Lebensmittel in Israel übrig, weder Schafe noch Rinder noch Esel. Denn sie zogen herauf mit ihren Herden und mit ihren Zelten und kamen so massenhaft wie Heuschrecken; zahllos waren sie und ihre Kamele. Und sie kamen ins Land, um es zu verheeren. So verarmte Israel sehr wegen Midian“ Man kann mit Fug und Recht vermuten, dass diese Masseneinwanderung auch ein Gericht über das deutsche Volk ist wegen seines Abfalls vom Glauben und all seiner Gesetzlosigkeiten.

Ebenso ist aber auch die Wahl einer solch zerstörerischen Regierung ein Gericht Gottes, das uns an Richter 9 erinnert: „Und alle Bäume sagten zum Dornstrauch: Komm du, sei König über uns! Da sagte der Dornstrauch zu den Bäumen: Wollt ihr in Wahrheit mich zum König über euch salben, so kommt, bergt euch in meinem Schatten! Wenn aber nicht, so gehe Feuer aus vom Dornstrauch, das fresse die Zedern des Libanon!“ Im Verlauf dieser Geschichte sehen wir, wie Gott die Ankündigung Jotams wahrmachte, indem sich zuerst das Volk gegen Abimelech erhob und danach der König gegen das Volk, das sich sinnbildlich einen „Dornstrauch“ zum König gewählt hatte. Heute regieren Politiker über Deutschland, die noch nie in der freien Wirtschaft gearbeitet haben und teilweise noch nicht mal einen Bildungsabschluss haben, wie z.B. Ricarda Lang (29) oder Kevin Künast (34). Trotzdem verdienen sie im Monat 14.573,48 €, wodurch sie problemlos in der Lage wären, eine Wohnung für eine afrikanische oder syrische Flüchtlingsfamilie zu bauen, um ihren Worten auch Taten folgen zu lassen („Wir haben Platz genug!“ Zitat R. Lang). Stattdessen wohnen sie weitab von den Brennpunkten in ihren Elfenbeintürmen und ahnen nicht, wie es der leidenden Bevölkerung geht. „Ach, mein armes Volk! Merkst du nicht, was für Herrscher du hast? Sie machen mit dir, was sie wollen, und beuten dich aus, wo sie nur können. Du hast keine Anführer, sondern Verführer, die dich bloß vom richtigen Weg abbringen“ (Jes.3:12 HFA). „Ihren Herrschern nimmt Er den Verstand und führt sie hoffnungslos in die Irre“ (Hiob 12:24 HFA).

Man kann den Eindruck gewinnen, dass die verheerenden Folgen der Masseneinwanderung nicht der Dummheit unfähiger Politiker geschuldet sind, sondern pure Absicht von gewissenlosen Eliten, die hinter den Regierungen die Strippen ziehen (was auch immer sie damit beabsichtigen mögen). Aus der Schrift wissen wir jedoch, dass der HErr alle Geschicke hier auf Erden überwacht (Spr.16:1+10) und Er deshalb der Fürst der Könige der Erde ist (Offb.1:5). Vor acht Jahren war ich selbst noch der Meinung, dass die illegale Zuwanderung etwas Gutes sei, weil wir den Einwanderern dadurch das Evangelium verkündigen können. Tatsächlich aber nehmen von all den Muslimen kaum welche den HErrn an, sondern versuchen vielmehr uns zum Islam zu bekehren. In Schulklassen, in denen 95 % der Schüler Muslime sind, nehmen in letzter Zeit immer häufiger deutsche Schüler den Islam an, da sie dadurch von ihren Mitschülern nicht mehr gehänselt, sondern als Ihresgleichen angenommen werden. Gott hat eine solche geistige Vermischung immer wieder in seinem Wort verboten und sie als „Lehre Bileams“ bezeichnet (Offb.2:14). Deutsche Kinder sollen neuerdings aus Solidarität zu den muslimischen Kindern während des Ramadans fasten, und als nächstes wird wohl auch das islamische Zuckerfest als gesetzlicher Feiertag etabliert. Man hat ausgerechnet, dass aufgrund der Geburtenstärke muslimischer Frauen es ab 2050 mehr Muslime als Christen in Deutschland gibt, so dass diese die Scharia einführen könnten. Es bedurfte also gar nicht eines Krieges, sondern nur einer klammheimlichen Infiltration wie bei Bileams Moabitern (4.Mo.25:2).

Wenn man bedenkt, dass in Deutschland jedes Jahr 100.000 Kinder im Mutterleib ermordet werden, dann scheint der bevorstehende Untergang Deutschlands ein gerechtes Gericht an Deutschland zu sein. Als
Gläubige wissen wir deshalb häufig nicht, wie wir für die Regierung beten sollen; denn selbst wenn sie durch ihre unsinnigen Entscheidungen die Sicherheit und den Wohlstand Deutschlands zerstören, ist uns ja aus den Worten Jesu bekannt, dass all diese Dinge geschehen müssen (wie bei den Bewohnern Sichems in Richter 9), damit die Menschen durch das Leid zum Umdenken kommen. Nach Sacharja 6:8 wird besonders die galoppierende Inflation (d.h. das schwarze Pferd) in den nächsten Jahren „im Lande des Nordens“ nicht nur soziale Unruhen bewirken, sondern zugleich den Geist Gottes zur Ruhe bringen. Das Kommen der zwei Zeugen aus Offb.11 wird dann ein Übriges tun, um die Gläubigen zum Gehorsam zu den Geboten Gottes zu bewegen (Mal.4:4-6).

Vorheriger Beitrag
– „Prophetische Ereignisse“ Teil 7

Inhaltsverzeichnis

Etwas nicht gefunden?

Neuste Beiträge

Gastbeiträge

„Der ist kein Narr, der aufgibt, was er nicht behalten kann, damit er gewinnt, was er nicht verlieren kann.“

(Jim Elliott)